Was bedeutet Verhaltenstherapie?

Die Verhaltenstherapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes psychotherapeutisches Verfahren, das ein ganzes Spektrum an wissenschaftlich abgesicherter Therapiemethoden (zum Beispiel Angstbewältigungsstrategien, Rollenspiele, Verhaltensübungen, Vorstellungsübungen „mentales Training“, Entspannungsverfahren und andere) umfasst. Sie setzt zunächst an der aktuell bestehenden Problematik an, jedoch nicht ohne deren Entstehungsgeschichte zu berücksichtigen.

Das therapeutische Vorgehen wird dabei, gemeinsam mit dem Patienten, auf die jeweilige Problematik und auf den Patienten als einzigartige Person zugeschnitten. Anhand konkret formulierter Ziele werden Veränderungsschritte vereinbart, die sinnvollerweise dort ansetzen, wo eine dauerhafte Problemlösung nötig ist.

Letztlich ist eine Hilfe zur Selbsthilfe das Ziel.

© Copyright 2017 - Psychotherapie Wiesler